LECTURES 4 FUTURE - Sommersemester 2022

Die LV “Lectures for Future“ ist eine bunt gemischte Vorlesungsreihe, die sich mit den ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Welt und deren möglichen Lösungsansätzen beschäftigt. Es sollen Einblicke und Zusammenhänge aus vielen wissenschaftlichen Disziplinen vermittelt werden. Getragen wird die LV von den UnterstützerInnen der Scientists4Future (https://scientists4future.at/lectures/).


Vetmeduni LV-Nummer 971821. SE. 1 SWS – LV-Leiter: A.Univ.-Prof. Dr. Günther Schauberger (Anmeldung für Externe über caroline.nake@vetmeduni.ac.at)

Dilemmata nachhaltigen Wirtschaftens und Auswege

Es gibt viele verschiedene Konzepte und Zugänge zu sog. nachhaltigem Wirtschaften. Allerdings fokussieren die meisten auf einen oder einige wenige Bereiche des Wirtschaftens. Erwünschte Änderungen in Teilbereichen gehen oft mit unerwünschten Auswirkungen in anderen Bereichen oder aus anderer Perspektive einher. Welche Auswege aus diesen Dilemmata gibt es?

Soziale Aspekte der Klimakrise - Ungleichheit, Gender, Care

Die Klimakrise ist keine rein technische, sondern vielmehr eine sozial Frage. Sandra Matzinger und Christian Berger beleuchten in ihrem Vortrag verteilungspolitische Aspekte der Klimakrise aus einer interdisziplinären Sichtweise und zeigen auf, welche Fragestellungen in Richtung einer Klimaneutralen Zukunft besondere Aufmerksamkeit verdienen, damit diese fair und gerecht für alle gestaltet werden kann.

Tierwohl und Nachhaltigkeit - ein Widerspruch?

Das Tierwohl landwirtschaftlich genutzter Tiere wird breit gesellschaftlich diskutiert, für eine zukunftsfähige Erzeugung tierischer Lebensmittel müssen aber auch weitere Kriterien der Nachhaltigkeit Berücksichtigung finden. Dieser Beitrag geht u.a. der Frage nach, inwiefern tierwohlfördernde Maßnahmen mit ökologischer Nachhaltigkeit einhergehen.

Insider Aktivismus - Wie man in der eigenen Organisation Nachhaltigkeitstransformation "von unten" anstoßen kann

Wer Veränderungen für mehr Nachhaltigkeit im eigenen Unternehmen anstoßen möchte, braucht dafür meist ein gewisses Maß an „Insider-Aktivismus“. Im Vortrag geht es darum, welche Strategien es dafür gibt, um Vorgesetzte zu überzeugen und Veränderungen „von unten“ kontinuierlich voranzutreiben.

Mobilitätswende als Chance - Wie nachhaltig können Städte und Gemeinden sein

Der Verkehrssektor ist das Sorgenkind der Klimapolitik. Während die Treibhausgasemissionen in allen anderen Sektoren sinken, sind sie im Verkehrsbereich seit 1990 um 75% gestiegen. Eine Mobilitätswende ist unausweichlich und unaufschiebbar. Aber wie kann sie ausschauen, müssen wir uns davor fürchten, oder liegen sogar große Chancen in einem geänderten Mobilitätsverhalten?

Monitoring climate adaptation and mitigation measures from space

Climate change adaptation involves measures taken by humans to adapt to changing environmental conditions while climate change mitigation consists of actions to actually limit global warming and its related effects. In this presentation, I will show how satellite-based Earth observation can be used to quantify the effectiveness of such measures, including irrigation, urban greening, or reforestation to capture carbon.

Evidence-based design support in Architecture

The presentation will focus on aspects of evidence-based design, as well as its application in different domains of architecture. Special focus will be placed on the data acquisition phase in order to show what are the criteria for data selection and how to use them in further analysis, in accordance with research questions. One of the examples will be the research work conducted in the field of educational spaces and the creation of a methodology that provides evidence to further support the design. Furthermore, the initial work in the field of environmental and behavioral data acquisition based on evidence-based design methods for research on public spaces will be presented as a second example. In the context of two examples, a multimodal analysis will be addressed, where the importance of multidisciplinarity will be described.

Aktuelle Konzepte zur Erfassung von Ökoystemleistungen

Vernakuläre Architektur in Österreich im Kontext des historischen Klimawandels

Der Begriff vernakuläre Architektur beschreibt Bauformen und -konstruktionen, die sich, ausgehend von den Bedürfnissen und Gewohnheiten der Menschen, als Resultat aus örtlich verfügbaren Materialien und klimatischen Gegebenheiten herausgebildet haben. Ausgewählte Fallbeispiele vernakulärer Gebäude aus Österreich, die zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert in alpinen und außeralpinen Regionen entstanden sind, werden vor dem Hintergrund klimahistorischer Entwicklungen analysiert und dargestellt.

Wissenschaftliche Perspektiven zum Klimawandel

Leben frei von Wachstumszwängen - Degrowth in Wirtschaft und Gesellschaft

Degrowth (deutsch: Postwachstumsökonomie) ist eine vielfältige ökonomische Strömung, die erforscht, wie eine sozial-ökologisch und global gerechte Wirtschaftsweise im 21. Jahrhundert aussehen kann. Die Ausgangsbasis ist dabei, dass ewiges Wirtschaftswachstum innerhalb unseres Planeten mit begrenzten Ressourcen weder physikalisch möglich, noch ökonomisch-sozial-ökologisch wünschenswert ist. Diese Erkenntnis ist auch in Teilen des EU-Parlaments angekommen, welches 2018 eine mehrtägige Postgrowth-Konferenz mit zahlreichen Politiker*innen und Forschenden abhielt. Aber welche Potenziale bietet Degrowth als Konzept für Wirtschaft und Gesellschaft in der Zukunft und wo liegen die zentralen Hürden? Ziel des Vortrags ist es, die Postwachstumsökonomie und ihre wissenschaftlichen Erkenntnisse zu beleuchten und die verschiedenen ökonomischen, sozialen und ökologischen Argumente und Perspektiven in der Wachstumsfrage im Kontext planetarer Grenzen kritisch zu reflektieren. Neben theoretischem Input gibt der Vortragende auch praktische Einblicke in die Netzwerke, Publikationen und Dynamik der Degrowth-Forschung und -Bewegung in Europa und darüber hinaus. Zudem wird ein Ausblick für praktische Wege und Voraussetzungen für ein gutes Leben frei von Wachstum(-szwängen) anhand aktueller Fachliteratur gegeben - gesellschaftlich, politisch, individuell und ökonomisch.

SDG6 "Sauberes Wasser und Sanitärversorgung" - Ist die Erreichung der Ziele des SDG6 "Sauberes Wasser und Sanitärversorgung" ein Problem in Österreich?

Im Rahmen des Vortrags wird anhand von den Erkenntnissen aus dem UniNEtZ Projekt diskutiert, warum auch in einem wasserreichen Land wie Österreich noch viel zu tun ist, um die Ziele von SDG 6 zu erreichen.

Interdisciplinarity risks in energy system transformation research

Deploying our well-trained reductionistic skills for interdisciplinary research on big-picuter (i.e., systemic) issues holds significant collaborative and cognitive challenges. In this lecture and based on the energy system as an example we explore the risks of taking on these challenges, their potential adverse but also beneficial consequences.

Lectures 4 Future ist eine Kooperation von


Mit freundlicher Unterstützung durch die Abteilung E-Learning & Neue Medien der Vetmeduni