LECTURES 4 FUTURE - Wintersemester 2022 / 2023

Die LV "Lectures for Future" ist eine bunt gemischte Vorlesungsreihe, die sich mit den ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Welt und deren möglichen Lösungsansätzen beschäftigt. Es sollen Einblicke und Zusammenhänge aus vielen wissenschaftlichen Disziplinen vermittelt werden. Getragen wird die LV von den UnterstützerInnen der Scientists4Future (https://scientists4future.at/lectures/).


Vetmeduni LV-Nummer 971821. SE. 1 SWS - LV-Leiter: A.Univ.-Prof. Dr. Günther Schauberger (Anmeldung für Externe über caroline.nake@vetmeduni.ac.at)

Mikroben und Klima

Im Tagesverlauf begegnen wir vielen Mikroorganismen, viele davon haben sehr viel mit dem Klimawandel zu tun…

Realfiktion Klimarechnungshof

Was wäre, wenn? Was wäre, wenn der Klimarechnungshof, wie ihn das österreichische Klimavolksbegehren im Jahr 2020 forderte, schon realisiert wäre? Das wissensanthropologische Forschungsprojekt „Realfiktion Klimarechnungshof“ versammelt Akteur:innen aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Verwaltung, Kunst und Kultur, um den Klimarechnungshof als Institution der Zukunft in die Gegenwart zu holen. Ziel der kollaborativ-experimentellen Forschung ist, konkrete Möglichkeiten der demokratischen Kontrolle des Klimaschutzes zu erkunden.

Tierwohl und Nachhaltigkeit - ein Widerspruch?

Das Tierwohl landwirtschaftlich genutzter Tiere wird breit gesellschaftlich diskutiert, für eine zukunftsfähige Erzeugung tierischer Lebensmittel müssen aber auch weitere Kriterien der Nachhaltigkeit Berücksichtigung finden. Dieser Beitrag geht u.a. der Frage nach, inwiefern tierwohlfördernde Maßnahmen mit ökologischer Nachhaltigkeit einhergehen.

Nachhaltige Stadtplanung - der Einfluss passiver und aktiver städtebaulicher Maßnahmen auf Energie- und Ressourceneffizienz

Nachhaltige Stadtplanung - der Einfluss passiver und aktiver städtebaulicher Maßnahmen auf Energie- und Ressourceneffizienz Die Betrachtung der Stadt aus einer systemischen Perspektive schafft Synergien über die Grenzen des einzelnen Gebäudes. In diesem Zusammenhang werden Aspekte der Stadtmorphologie, der Dichte, der Gebäudetypologie und der Funktionsmischung sowie des städtischen Mikroklimas diskutiert. Ziel ist es, aufzuzeigen, welche Einflussfaktoren auf Quartiers- und Stadtplanungsebene wesentlich zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz und in der Folge zur Transformation von Städten zu Zero-Carbon-Cities beitragen.

Die Kunst der Ausrede - Was macht klimafreundliches Handeln so schwer, und was braucht es aus Sicht der Psychologie für eine nachhaltige Gesellschaft?

Ausreden über Ausreden, aber kein wirksamer Klimaschutz. Politik, Wirtschaft und Bürger*innen spielen sich den Ball gegenseitig zu, wenig passiert. Was braucht es aus Sicht der Psychologie für eine klimafreundliche Zukunft? Der Vortrag widmet sich dieser Frage mit einer Mischung aus Humor und dem notwendigen Ernst.

Der 6. Sachstandsbericht des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) und Erfordernisse des Abkommens von Paris

Der kürzlich erschienene 6. Sachstandsbericht des IPCC mahnt eindringlich zu sofortigen und drastischen Emissionsreduktionen, um massige klimabedingte Schäden zu vermeiden. Die Ereignisse des vergangenen Sommers zeigten, dass diese Mahnungen nicht übertrieben sind. Dennoch steigen die globalen Emissionen weiter an, das Zeitfenster um die Pariser Klimaziele einzuhalten schließt sich rasch und wir bewegen uns Richtung 3,2°C Erwärmung. Was also tun?

Climate, health and (social) inequalities: synergies an potential conflicts / Klima, Gesundheit und (soziale) Ungleichheit - Synergien und Konfliktpotenziale

The climate-health nexus is complex and poses multiple challenges for human health, while also representing a huge opportunity for human health, as well as health systems. The lecture provides insights into the climate-health nexus from a health-in-all policies and a health equity / climate justice perspective. It touches upon the following themes: impact of climate change on health and social inequalities; co-benefits of health promotion for mitigation and vice versa; carbon-neutral health care systems.

Die Chancen und Herausforderungen der Erneuerbaren Energien - wie können Klimaziele erreicht werden?

Mit dem Pariser Klimaabkommen setzten wir uns das globale Ziel, die Erderwärmung auf deutlich unter 2° gegenüber vorindustrieller Zeit zu begrenzen. Dieser Vortrag behandelt die zentralen Fragen: Wo stehen wir sieben Jahre nach diesem Abkommen? Welche Auswirkungen hat der Klimawandel allgemein und welche Rolle nehmen die Erneuerbaren Energien in Bezug auf die Klimaziele ein?

  • Dienstag, 20. Dezember 17:00 c.t.
  • Armin WINKLER, MSc.
Gemeinsam schwitzen: Sozialkapital als Baustein eine (klima-)resilienten Stadt Wien

Im transdisziplinären Forschungsprojekt COOLCITY untersuchten Forscher:innen der BOKU die Relevanz von Sozialkapital für die Anpassung an extreme Hitzeereignisse in Wien. In Interviews und Workshops mit betroffenen Bevölkerungsgruppen wurden Lösungsansätze entwickelt, bei denen statt technischen Anpassungsmöglichkeiten das soziale Miteinander im Mittelpunkt steht.

On the Environmental Benignity of Electric Vehicles

Electric vehicles are considered as an important means to cope with increasing environmental problems in the transport sector. Many governments worldwide have set targets to increase the number of electric vehicles, although their environmental benignity is not ensured in the scope of the policies implemented. It is very important to investigate the overall environmental impact of electric vehicles in different regions and to conduct a life cycle assessment of electric vehicles including emissions from electricity generation, vehicle production and disposal, and vehicle use. The environmental benignity of electric vehicles is very sensitive on: electricity mix (a); number of km driven per year (b) and embedded emissions in car production (c), as well as battery recycling. Yet, the highest sensitivity is with respect to the electricity mix. Hence, to make electric vehicles more environmentally friendly it is most important to increase the share of renewable energy sources in electricity generation. Moreover, to head towards sustainable transport system it is important to ensure sustainability in the whole mobility supply chain.

Digitale Ethik

Die Digitalisierung greift mittlerweile schon stark in den Alltag der Menschen ein und ist auch in der Zukunft nicht mehr wegzudenken. Im Vortrag wird den Fragen nachgegangen, wie wir die Vorteile der Digitalisierung für ein gutes Leben nützen können und zugleich soziale Werte wie Freiheit, Gerechtigkeit und Inklusion für alle Gesellschaftsmitglieder sicherzustellen.

Städte als Akteure im Wandel

Immer mehr Menschen ziehen in die Städte. Dies führt hier zu Problemen und Chancen. Die hohe Dichte ermöglicht das Erproben neuer Techniken und Systeme, in den Städten herrscht hohe Innovationskraft und es besteht viel Kapital. Gleichzeitig verursacht die hohe Dichte aber Probleme im Zusammenleben, mit hohen Temperaturen und dem Mangel an Grünraum und Naturflächen. Technische Innovationen können nur in Zusammenarbeit mit allen Akteursgruppen umgesetzt werden und sind sicherlich alleine keine Lösung. Unterschiedliche Zugänge - zentrale gegen lokale Lösungen - sind notwendig, konkurrenzieren sich aber. Eine Circular Economy erfordert auch zuerst eine Umsetzung in kleinen Kreisläufen, bevor sie global möglich wird.

Lectures 4 Future ist eine Kooperation von


Mit freundlicher Unterstützung durch die Abteilung E-Learning & Neue Medien der Vetmeduni